Albführen Country Classics 2018

Die Albführen Country Classics 2018 sind vorüber. Wir blicken auf vier tolle Turniertage mit vielen Highlights und schönen Erinnerungen zurück.

Bereits am Mittwoch sind einige Teilnehmer angereist und haben es sich auf dem Napberg gemeinsam mit Ihren Pferden gemütlich gemacht. 

Am Donnerstagmorgen wurde mit einem freien Training und dem Vet-Check begonnen. Im Anschluss konnten sich die Amateure das erste Mal miteinander messen. Auch die Bronze- und die Young-Horse-Tour haben bereits am Donnerstag begonnen. Der Abend wurde bei einem gemütlichen Vesper bei netter Musik in der Strohscheune verbracht.

Am Freitag haben sich alle Reiter in allen Touren präsentieren können. Wir durften unter anderem Steve Guerdat, Michael Jung und Tobias Meyer zu Siegen gratulieren. 

Am Abend haben die Albführen Games begonnen. Die acht Reiter mussten sich durch ein Torwandschiessen die Startreihenfolge für Sonntag erkämpfen. Leider war unser Bereiter Marian Müller an letzter Stelle, sodass er am Sonntag als erster an den Start gehen musste. Doch die Trauer darüber war schnell verfolgen, denn Marian Müller hat am Samstag sein Goldenes Reitabzeichen verliehen bekommen. Auf einem seiner Erfolgspferde "Coala Queen" hat er die Ehrennadel von seinem Trainer Helmut Hartmann entgegengenommen. Neben einer tollen Kutsche für seine Familie, einer Bilderpräsentation, einem Spalier, einer Laudatio von Herrn Huttrop-Hage, der Rede von Herrn Frey hat auch Marian eine tolle Rede gehalten und das Publikum berührt. Nachdem alle Geschenke verteilt und Reden gehalten wurden gab es natürlich die Klassische Ehrenrunde unter viel Applaus.

Neben den Profis sind am Samstag und Sonntag auch die Finalprüfungen der Albführen Bambini Trophy in die erste Runde gegangen. Wir konnten sechs strahlende Sieger ermitteln und im Anschluss gemeinsam mit allen Finalisten und der Volksbank Klettgau-Wutöschingen eG einen gemeinsamen Umtrunk geniessen. 

Am Abend gab es Live-Musik mit Suzie Candel & the Screwdrivers in dem gewohnten gemütlichen Albführer Ambiente. 

Am Sonntag haben die Amateure mit dem Finale den Tag begonnen. Zwischen 1.15m und 140m haben sich die schnellsten fehlerfreien Ritte durchgesetzt. Auch die Silber-Tour und die Gold-Tour haben ihr Finale am Sonntag ausgetragen. Auch hier konnten wir im grossen Preis wieder Tobias Meyer zu einem grandiosen Sieg gratulieren.  

Neben den Touren war auch das Finale der Albführen Games. Unser Bereiter Marian Müller war gleich als erstes mit Colago am Start. Er legte einen hervorragenden Ritt hin, schoss mit dem Lasergewehr sehr schnell und traf jede Scheibe. Dann fuhr er mit dem Auto durch den Parcours. Er blieb Fehlerfrei uns war sehr schnell, doch das gesamte Albführer-Team zitterte bei jedem weiteren Reiter. Aber es war keiner schneller als Marian Müller. Er gewann die Albführen Games und somit auch den Mitsubishi SpaceStar. 

Wir blicken auf vier tolle Tage zurück, freuen uns bereits auf 2019 und gratulieren allen Siegern und Platzierten. 

Wenn Sie die Ergebnisse von Zuhause aus anschauen wollen: 

  

http://www.eventcontent.hippoonline.de/1564/1564zeitplanDEU.htm?style=hippo